• jaja die griechen sind pleite und sitzen mit einem plastikbecker in der fußgängerzone

    der rest europas muss herhalten um den becher zu füllen

    ist das nun der untergang vom euro gar der EU ?

    was meint ihr denn dazu ???

    also meiner meinung nache sollte die deutsche regierung sich um die eigenen probleme kümmern und das geld lieber in den eigenen haushalt pumpen.
    das gesamte geld was deutschland und die EU in griechenland pumpen ist so oder so WEG...davon wird nie wieder etwas gesehen
    außerdem ist eine staatsgemeinscahft wie die EU sehr kompliziert und endet zu 80 % in einem desaster

    die EU bringt so oder so nur nachteile egal aus welcher perspektive man es sieht...

    selbst aus der wirtschaftlichen für das deutsche reich....ähhhm deutschland ;D

    nun denn tobt euch aus und lasst mich eure meinung lesen =)

    signatur_freakos.jpg

  • Kleine Korrektur:
    Die Griechen sitzen mit einem 18k vergoldeten Plastikbecher in der Fußgängerzone :sm-1:
    Wie sie sich aus der Misere befreien wollen, bleibt wohl ihr Geheimnis.
    Die Akropolis verpfänden ?
    Den Weltmarkt mit Feta und Oliven überschwemmen ?
    Grieschich als Marke eintragen lassen, und von jedem Anal-Akrobaten eine Abgabe verlangen ?
    Zu Deutschland fällt mir bei der ganzen Sache nur ein alter Spruch ein:
    ' ...und am Ende wird Deutschland letztendlich das bekommen, was es verdient.'

    signatur_kosh.jpg

    Don't take life too seriously, you won't get out alive.

  • Es ist schon traurig, auch wenn ich mich ansonsten mühe, unpolitisch zu bleiben.... ...Es ist also schon traurig zu sehen, wie doof wohl doch einige DEler nach wie vor sind. FDP.... wer wählt sowas denn, ....Steuersenkungen, ....gerade der Verein meinte Steuersenkungen zu versprechen, jene Senkungen werden nun wohl in Griechenland versenkt, und wie Kosh schon sagte, "wir sind die doofen"

    ...was auch immer Wer gewählt haben mag.... den Verein mit dem Markennamen "Liberal" kann man sich nicht antun. Da fand ich die Aussage zur Gründung der Piratenpartei in Wuppertal ehrlicher auf meine Frage, ob es auch Konzepte neben dem Thema Datensicherheit und Co gab, eine ehrliche Antwort folgte - "Mit weiteren Themen haben wir uns mangels Masse noch nicht auseinandergesetzt, wir lehnen uns bislang bei den restlichen Ansichten grösstenteils an den Grünen an."

    ...Mag sein das es Cyberjunkies sind, aber wenigstens war das mit die ehrlichste Antwort eines "Politikers" die ich bis dato gehört habe.

    signatur_ami-01.jpg

    Respect the Scene, Respect their Work !

  • Nunja, Sinn der EU-Gemeinschaft ist es ja nun einmal gerade solche Staatspleiten zu verhindern ... auch wenn es Schuld der griechischen Regierung(en) war - schau sich einer einmal an, was unsere letzten Staatsführer alles so gemacht haben - wenn wir in ein paar Jahren Hilfe benötigen würden, dann würden auf einmal alle an der EU festhalten wollen und nach Hilfe schreien...

    Zudem: die deutsche Wirtschaft fußt zum größten Teil auf den Export in andere Länder - wer das immer noch nicht verstanden hat, dem kann man ja sein kleines "Reich" wiedergeben - nur hätten wir dann einen so maroden Staat, wie es in Osteuropa gang und gebe ist und ca. 50 Millionen Arbeitslose...

    Richtig ist natürlich: warum müssen wir immer am meisten und bei allen zahlen?!? Wenn England weiter die Kriege der USA mitmachen kann, dann können die ja auch gerne einmal mehr in den Unterstützungsfonds einzahlen - oh ich vergaß - Krieg bringt ja Geld in die Kassen und bei den Bankenpoker waren die ganz vorne mit dabei :(

    Ok, warum müssen wir Griechenland also helfen - warum uns nicht selber helfen?
    Das tun wir damit, denn, falls man es vergessen hat, unsere tollen deutschen Großbanken (DB, Commerz und Co.) haben ordentlich Geld verliehen...und zwar an - na, wer kommt drauf? Richtig - Griechenland! Wenn wir also dort nichts hinpumpen brechen uns die Kreditinstitute wieder einmal im eigenen Land weg - Wirtschaftskriese der nächste Akt - dann benötigen die Staatshilfe - und dann fallen dort auch wieder weitere Arbeitsplätze im Inland weg. Schon einmal darüber nachgedacht?

    Ob die EU nun Sinn macht oder nicht - man schaue sich die USA an - sehr groß - viele Waffen - Russland - sehr groß, viele Waffen und eine etwas, nunja, kritische Regierung... - China und Indien - beide sehr, sehr groß und ordentlich im Boom...und man schaue sich die untereinander wie kleine Kinder streitenden EU staaten an - sehr klein...und in der Kriese - na, wer profitiert denn, wenn wir uns alle schön weiter streiten, hmmm?

    Natürlich bin ich nicht mit allem der EU einverstanden und ich kann hier nur meine eigene Meinung wiedergeben und respektiere natürlich auch anderslautende - aber m.E. sollte man es mit der EU, wenn schon, denn schon, richtig machen: eine Armee (groß und spart kosten), eine verbindl. Amtssprache (spart kosten und macht das Leben leichter), eine gemeinsame Regierung etc. Natürlich muss und sollte es noch in gewissem Grade eine Art von Freistaatlichkeit und Kulturerhalt geben - und es muss nicht immer alles von Brüssel aus reguliert werden (warum muss es Standardmindestgrößen für Bananen und Gruken geben?!?).

    Natürlich ist es nicht richtig, daß wir, der gemeine Bürger und Steuerzahler immer die Fehler der gut ausgebildeten, in Wolkenburghausen lebenden Oberschicht, die von Macht und Geldgier zerfressen ist, ausbügeln, aber der eiegentl. europäische Gedanke ist doch nicht schlecht, oder?

    signatur_tie-fighter.jpg
        
    "Ich bin unschuldig, ich bin Amerikaner"

    Zitat:

    Baphomet's Fluch 1

  • Das Problem ist, das die "Macht" vom Volk weg zu ein paar Bundeskaspern wandert, Gewisse Dinge müssten zustimmungspflichtig sein, öfters vors Bundesverfassungsgericht - wenn es mal wieder zu stark unseren Geldbeutel treffen soll, ...nächster Punkt ist, Strafe für Wahlbetrug. Wenn wir was zusagen und nicht einhalten gibt es auch in irgend einer Form Ärger.

    Wichtig ist, das dieses "Wir" in den Köpfen der Europäer sich verinnerlicht. Und wenn gewisse Pleitegeier Staaten noch nicht in der Lage sind, die notwendigen finanziellen Aspekte zu erfüllen, müssen diese solange noch "draussen" bleiben - bis dieser Stand erreicht wurde, sowas mag Jahre oder auch 1-2 Jahrzehnte dauern.

    Schauen wir uns Ost und West Deutschland an, die junge Generation spricht nicht oft von Ossis und Wessis, in deren Köpfen gab es seit dem Sie leben ( wieder ) nur eine Bundesrepublik..... dieser Gedankengang sollte auch für Europa irgendwann möglich sein, sicherlich nicht mehr so verinnerlicht für unsere Generation, jedoch werden die nachfolgenden sich irgendwann als Europa verstehen, primär und dann erst sagen ich komme aus Deutschland.

    Gleichgewicht, Gerechtigkeit, Ehrlichkeit.... eine Mission die wohl jedes Land zu erfüllen hat, und wofür man als Bürger auch einstehen muss.

    signatur_ami-01.jpg

    Respect the Scene, Respect their Work !

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!