History

Startseite
Englisch
France
Spain
Turkish
Russia

1985 – Die ersten Schritte – Die K.G.B Crew aus Wuppertal :

Jede Geschichte hat einen Anfang – der von T.S.A liegt bereits einige Jahrzehnte zurück in einer Zeit, in der Computer Anwender noch als Freaks und Sonderlinge galten. Die Geschichte beginnt irgendwo in Wuppertal im Jahre 1985, wo eine Gruppe Teenager sich nicht nur damit begnügten, Commodore C-64 Spiele zu spielen, nein – es sollte der Beginn des Crackens von Computer Spiele werden. Ein passender Gruppenname wurde auch schnell gefunden und die Teenager agierten von da an als K.G.B beziehungsweise als K.G.B Crew !

K.G.B aka K.G.B Crew aus Wuppertal. – Ein Crack.

Die K.G.B Crew war zwar nicht unter den größten Scene Namen vertreten doch lieferten Sie „saubere“ Arbeit ab. Es gab sogar Intros und kleine Demos und man machte sich lokal einen guten Namen in der Scene.

K.G.B aka K.G.B Crew aus Wuppertal – Ein kleines Intro.

1986 bis 1987 – I´m the One – Orgasmatron :

Etwa ein Jahr später, in der Nachbarstadt Remscheid begab es sich, dass sich ein paar Teenager, nennen Wir sie einfach – Frankie, CCO und Terminator – auf dem damals noch sehr neuen Amiga aktiv werden wollten.

Auch hierzu wurde ein Name für die neue Crew benötigt und in dem Motörhead Song – „Orgasmatron“ fand man diesen Namen auch. Es gab von jener Crew zum Beispiel die „Alien“ Demo und die „Samanta Fox“ Slideshow mit für die damalige Zeit – gut digitalisierten Bildern.

Die O.G.M – Orgasmatron Crew war geboren.

O.G.M – Orgasmatron Crew 1987 – Demo.

Der legendäre Demo Scene Grafiker Terminator trat hier erstmals richtig in Erscheinung. Er pixelte unter anderem die fantastische O.G.M Eins, die dem damaligen Logo des Ersten deutschen Fernseh Senders A.R.D nachempfunden war.

Auch zeichnete Terminator aka Arno Seiler für die Alien Grafik der O.G.M Demo „Alien“ verantwortlich.

O.G.M – Orgasmatron Crew 1987 – Demo.

1987 – O.G.M + K.G.B + M.C.P = Tristar :

Im Sommer 1987 erstellte der Grafiker Arno Seiler ( Terminator ) ein Logo mit dem Wort „TRISTAR“ . Frankie, der Gründer von O.G.M aka Orgasmatron Crew befand, das basierend auf dem fantastischen Logo und dem wohlklingenden Namen „TRISTAR“, eine neue Crew gegründet werden sollte. Dieses Logo setzte bereits damals Maßstäbe und hat auch bis Heute nichts von seiner Faszination verloren. Nicht wenige Amiga User wurden dadurch animiert, selbst Grafiken zu erstellen.

Es sollten jedoch noch weitere Gruppen sich in TRISTAR einfinden den schließlich bedeutet das TRI = 3 . O.G.M trat dann mit der K.G.B Crew in Kontakt und man einigte sich am Ende darauf, das die K.G.B Crew in Zukunft auch als TRISTAR agieren wird. Es fehlte noch ein dritter Part, dieser wurde durch „M.C.P“ welcher eigentlich nichts anderes wie Arno Seiler war – realisiert. Von da an war Arno als „Terminator“ in die Gruppe TRISTAR als dritter Teil integriert.

T.R.S – Tristar – 1987 – Silver Logo

Noch im Jahre 1987, Anfang Dezember wurde ein erstes Demo veröffentlicht welches in der Scene als „TRISTAR – Stars“ Demo bekannt wurde. Tristar war auf dem Amiga und dem Commodore C-64 sehr aktiv und konnte bereits auf ein gut ausgebautes Netzwerk an Kontakten zurückgreifen, welches schon in den Jahren von 1985 bis 1987 durch die K.G.B Crew und im geringeren Umfang der O.G.M Crew aufgebaut wurde.

Merchandising in Tristar : Die Boulder Demo war bislang die aufwändigste Produktion. Was aber mindestens ebenfalls aufwändig war, waren die hierzu in Massen produzierten Sticker, die Delaware finanziert und in Auftrag gegeben hatte. Das Jahr 1988 brachte aber auch einigen Besuche von der Polizei und entsprechende Hausdurchsuchungen. Frankie und CCO tauchten deshalb im Jahre 1988 erst einmal ab. Kurzzeitig lief Tristar auch als Paramount aber schnell ging es unter dem Label „TRISTAR“ wieder erfolgreich weiter.

T.R.S – Tristar – 1988 – Mint Logo – Boulder Demo.

Im Jahre 1989 wurde auf der Paranoimia Demo Party das Alien Woman Demo veröffentlicht. Großmeister „Terminator“ hat sich erneut wieder einmal selbst übertroffen und seine Fähigkeiten brachten im unter anderem einen Job bei der damaligen Firma „Starbyte Software“ ein.

Tristar lief gut, man könnte sogar sagen zu gut. Es gab BBS Systeme im Jahre 1990 und man befand sich auf der Spitze des Erfolges. Doch die Tätigkeiten rund um das Cracker Gewerbe und andere noch problematischer Dinge sorgten dafür, das der Mega Bust kam und dieser brachte das zentrale „Geschäft“ dann zum Erliegen.

T.R.S – Tristar – 1989 – Alien Demo.

Im Frühjahr 1990 erlebte Delaware, der damalige Leader neben Frankie, CCO, Flynn und Terminator dann den jüngsten Tag. Die Tätigkeit in Tristar aber auch andere Vergehen brachten Delaware am Ende hinter Gitter. Die C-64 Division lief noch 1 bis 2 Jahre weiter, hauptsächlich geführt von T.M.A, welcher später die Gruppe Abyss Connection gründen sollte.

Unter der Hand lief Tristar noch lokal begrenzt weiter, aber das sogenannte Vertriebsnetz war in großen Teilen mit Delaware und seinen Verbindungen zusammengebrochen.

Flynn fusionierte im Sommer 1990 TRISTAR mit Irata´s RED-SECTOR zur Demoscene Gruppe TRSi. Dieses sollte jedoch im Nachgang für viele Jahre für Ärger sorgen, da dieser Alleingang weder mit den anderen Leadern abgesprochen, noch von diesen genehmigt worden war.

T.R.S – Tristar – Modern Logo – Blue Steel.

1998 stieg Delaware wieder in das Business ein. Seit den Amiga und Commodore C-64 Tagen hatte sich zwar einiges geändert, aber man verstand sein Handwerk immer noch und so wurde TRISTAR fortgeführt mit einer motivierten Crew, welche sich bestens im FXP Bereich auskannte. Gandalf kümmerte sich um die „Strategie“ während Delaware sich um das „Tagesgeschäft“ kümmerte. TRISTAR befand sich in dem Bereich schon sehr bald ( wieder ) auf Erfolgskurs, was aber noch fehlte war das Flair von damals mit Grafik, Design und jemandem, der sich mit PHP und SQL ausreichend auskennt. Es wurde ein Fachmann benötigt.

Im Jahre 2000 traf sich Gandalf mit einem ehemaligen alten Getreuen aus den Tristar Jahren, einem damals einfachen unbedeutenden „Courier“ oder einfach gesagt. „Copy Neger“ der auf seinem Fahrrad Disketten ausgeliefert hatte.

Dieser Jemand nannte sich damals AMItac und hatte zusammen mit einem RaMiReZ das Projekt Netacs – NET_work mani_ACS am laufen, das sich rund um das Thema „Amiga Emulation“ kümmerte. Beide besaßen grundlegende und wertvolle Erfahrungen in der Web und Netzwerk Administration.

T.R.S – Tristar – Modern Logo – Sea.

Gandalf warb die beiden ab und das Projekt Netacs kam zum Erliegen den TRISTAR forderte einfach alles ein, was an Zeit und Kenntnissen verfügbar war. RaMiReZ und AMI wurden in kürzester Zeit Board Admins und kümmerten sich auch um die Pflege des damals auf VBulletin 2.x basierenden Boards.

AMItac wurde Ende 2001 zum Leader von Delaware berufen der aufgrund familiärer und beruflicher Aufgaben nicht mehr die notwendige Zeit aufbringen konnte, um das Team zu leiten. Auch von den Gründern, Frankie und CCO wurde AMI in eben dieser Funktion bestätigt.

AMI war für die Organisation und Technik zuständig, baute aber parallel zu der Tristar BBS in der es rund um das Thema Hacken ging, auch eine kleine Demo Scene Crew auf.

im Jahre 2004 wurden die FXP Tätigkeiten eingestellt, kurze Zeit später startete das FBI die Operation Fastlink, die wie ein Sturm die Warez Scene getroffen hatte und vieles im Bereich Sites und FXP zum erliegen brachte.

Ende 2006 beendete man auch die WareZ Server Aktivitäten die von 2004 an noch 2 Jahre weiter liefen. Es war einfach zu aufwändig geworden und mit dem Aufkommen von 1 Klick Hostern wie „Rapidshare“ – ergaben sich neue, bequemere Möglichkeiten um an Daten zu gelangen.

T.R.S – Tristar – Modern Logo – Psy.

Im Jahre 2007 wurde erstmals ein Server angeschafft und auf diesem zahlreiche Services realisiert wie Internet Radio, Online Gaming und später auch, im Jahre 2011 I.R.C und X.M.P.P. Es waren die Jahre des erlernens und ausprobierens von neuer Technologie, welche erst durch einem „Root Server“ möglich wurde.

Im Jahre 2012 einigte man sich mit der Demoscene Gruppe TRSi, das TRISTAR keine weiteren Produktionen in der Demoscene oder im Warez Bereich mehr veröffentlichen wird. Dieses sollte den langjährigen Streit – wer was darf – endgültig beenden.

TRISTAR selbst führt jedoch seine Aktivitäten nach wie vor in anderen Bereichen wie Netzwerk und Server Technologie fort und ist auch ein FESTER Bestandteil der DevLab Hackerspace Einrichtung.

am 15-09-2012 wurde T.S.A = The Solaris Agency von Mitgliedern der folgenden Gruppe gegründet.

  • TRISTAR
  • Abyss Connection
  • Flash Arts

15-09-2012 – The Solaris Agency ( T.S.A ) :

Nachdem man mit TRSi die Übereinkunft getroffen hatte, keine weiteren Releases unter dem Namen von TRISTAR in der Demo und Warez Scene zu veröffentlichen war es an der Zeit, eine neue Gruppe zu gründen.

Man traf sich am 15-09-2012 speziell zu diesem Anlass mit den Leadern von TRISTAR , Abyss-Connection und Flash Arts im ehemaligen Billard Center in Wuppertal Barmen. ( Alter Markt ) und gründete T.S.A – The Solaris Agency.

Der Name war zuvor in der TRISTAR BBS per Abstimmung ausgewählt worden, wo AMI´s „Solaris“ und JB-TEX´s ( Phoenix ) „The Agency“ die gleiche Anzahl an Stimmen erlangt hatte.

T.S.A – The Solaris Agency – Konstruktion des T.S.A Logo´s

Es wurde nun Zeit ein entsprechendes Logo zu kreieren. Es sollte etwas mit 3 zu tun haben, wie eben zuvor TRI_STAR auch die 3 Gruppen symbolisierte, von denen es gegründet wurde.

AMI entschied sich übrigens dann auch noch dazu, seinen alten Nicknamen aus Netacs Zeiten wieder anzunehmen, welcher AMItac lautete. Danach begann er damit, ein entsprechendes Logo zu konstruieren welches die 3 enthält – aber auch für das Wort „TRINITY“ steht : die Dreifaltigkeit…

T.S.A – The Solaris Agency – Import des Logo´s in ein 3D Rendering Programm.

T.S.A sollte jedoch in den nächsten Jahren nur sehr wenig an Demoscene Releasen hervorbringen. Man entdeckte stattdessen vielmehr die große Liebe zur Zockerei und begann damit, Let´s Plays zu machen und „pimmelte“ einige Zeit gemütlich vor sich hin.

T.S.A – The Solaris Agency – Das erste in 3D dargestellte Logo von T.S.A

Genau genommen war man in den Jahren von 2012 bis 2018 Großteils in der Division T.S.A Retro damit beschäftigt, Let´s Plays von Spielen aufzuzeichnen und in Youtube zu veröffentlichen. Die Demoscene war hierbei nur noch von geringem Interesse für das Team. Zudem war die Web Entwicklung auch nahezu zum Stillstand gekommen nachdem es 2012 zu einem Datencrash gekommen war wobei das komplette RAID System zerstört worden war.

In der Zeit von 2014 bis 2018 gab es auch private bzw. familiäre Gründe, warum T.S.A halt nur auf kleiner Flamme lief jenseits des Retro / Modern Let´s Play Gamings. Die Welt da draußen forderte Ihren Tribut…

T.S.A – The Solaris Agency – Das Logo von Core.

2019 war das Jahr, in dem es dann endlich wieder voran ging in T.S.A. AMItac plante eine groß angelegte Neuauflage der Web Base und der Services und im Frühjahr 2019 startete dann auch das erste Groß Projekt. Die eigene Cloud inklusive einiger komplizierter Erweiterungen. Zur Evoke 2019 gab T.S.A dann endlich ein Lebenszeichen von sich in musikalischer Form realisiert durch „Professor-Cox“.

Parallel dazu lief die Web Entwicklung des CMS Systems nun auch kontinuierlich weiter mit dem Ziel, das BESTE und UMFANGREICHSTE Netzwerk in der Scene ans Laufen zu bekommen. Im Laufe des Jahres 2019 wurden viele der Services fertig gestellt wie „Teamspeak“ , „IRC“ und das Radio.

T.S.A – The Solaris Agency – Eine weitere Variante von Core.

Das Jahr 2020 brachte dann auch den „XMPP“ Chat zurück und die „Mail Services“ ebenfalls wurde Anfang 2020 damit begonnen neben den Services auch die Web Seite basierend auf einem CMS System aufzubauen, welches bis Anfang 2022 dann auch vollständig vorhanden sein wird. Ein sehr umfangreiches Projekt in der am „vorläufigen“ Ende der Entwicklung 2 Jahre Arbeit stecken werden.

2020 war auch das Jahr von „AMI run“ . Einem Jump and Run Spiel welches auf der Demoscene Party „NoVogue“ veröffentlicht wurde. Dieses Spiel umfasst ganze 10 Level, etliche Musikstücke und hätte auch als Vollpreis Spiel durchgehen können. Ebenfalls wurden ein C-64 Intro und Sounds von T.S.A und DevLab auf der Evoke 2020 veröffentlicht.

2020 – Die T.S.A und DevLab e.V :

Am 15. Juli 2020 bezog die, bis Ende 2018 noch als ProtoLabs geführte Hackerspace Gruppe gemeinsam mit T.S.A und TRISTAR eine physische Location. Inzwischen unter dem Namen DevLab bekannt, wurde der gemeinsame Beschluss gefasst, einen eigenen Hackerspace zu betreiben in dem Engineering, alles rund um die digitale Kunst und generell kreatives Schaffen in den Vordergrund gestellt werden.

Eines der Ziele des Hackerspace ist es, gemeinsam und im Sinne der Nachhaltigkeit und Gemeinnützigkeit Interessierten die Möglichkeit zu bieten, Ideen AUCH basierend auf Recycling und Upcycling selbst zu verwirklichen. Unser Ziel ist es, umweltschonend zu agieren und die Idee der „Urbanen Eigen Herstellung“ weiter voran zu treiben.

T.S.A – The Solaris Agency – Ein 3D Logo von Epyx.

Im Devlab wurden bis zum Winter 2020 folgende Maschinen zur Werkstoff Bearbeitung und Konstruktion angeschafft.

  • Eine 4 Achsen CNC Fräsmaschine.
  • Eine konventionelle Drehmaschine ( 30 x 300 mm Arbeitsraum. )
  • Eine Laser gestützte Bohrmaschine.
  • Ein selbst konstruierter Großraum 3D Drucker.
  • 2 x Kleinere 3D Drucker.
  • Ein Kunststoff Schredder.
  • Eine Kreissäge.
  • Diverse Metal, Kunststoff und Holzbearbeitungs Werkzeuge.
  • Ofen für Kunststoff Schmelzvorgänge.

Weitere Anschaffungen sind für das Jahr 2021 schon projektiert.

Daneben verfügt der Hackerspace über eine umfangreiche EDV und Multimedia Technik. Es existieren 2 Computer Arbeitsplätze mit folgender Ausstattung.

  • PC mit moderner 3D Hardware und 2 Bildschirmen.
  • Laptop mit ebenfalls moderner Ausstattung.
  • CAD / CAM Computer für die CNC Fräse.
  • Video Beamer System für Präsentationen.
  • 1 x Video Kamera für Live Streaming und Aufzeichnung.
  • 1 x Video Kamera mit Stativ und zahlreichen Zubehör.
  • Audio System für Multi Benutzer Konferenzen.
  • LTE Internet ohne Beschränkung. ( Je nach Anwesenheit )

Weitere Anschaffungen sind auch hier für das Jahr 2021 schon projektiert.

DevLab – Das erste DevLab Logo von AMItac.

Im DevLab befinden sich auch ein Kühlschrank, ein 2 Feld Koch Gerät und andere Kleinigkeiten, die das arbeiten im Hackerspace für uns so angenehm wie möglich machen. Eine entsprechende Video und Audio Kollektion dank Netflix und Amazon sorgt auch dafür, das man auch einfach zusammen mal einen guten Film genießen kann. Idealerweise mit einer leckeren Pizza und einer schönen Faxe Dose Bier.

Im Winter 2020 wurde übrigens die gemeinsame Gründung der DevLab T.S.A e.V beantragt welches uns dann ermöglicht, unter dem deutschen Vereinsrecht tätig zu sein.

DevLab besitzt inzwischen auch eine eigene Web Seite die von T.S.A gehostet wird und von unserem „Don“ betreut wird. Diese Seite findet Ihr übrigens hier :

https://devlab.the-solaris-agency.net/01-1_cms/04-1_web_application/

Die Geschichte geht weiter, von T.S.A – DevLab und TRISTAR.

Startseite